Foto: Markus Lampe

Wencke Breyer an der Spitze des Stadtkirchentages

Nachricht Hannover, 24. Januar 2019
Wencke Breyer. Foto: Dethard Hilbig

Im Rahmen der konstituierenden Sitzung des 4. Stadtkirchentages wurden im Gemeindesaal der Eangelisch-lutherischen Bonhoeffer-Kirchengemeinde Mühlenberg das neue Präsidium sowie die neuen Mitglieder des Stadtkirchenvorstandes gewählt. Mit Wencke Breyer als Präsidentin und Isabel Mauersberg als stellvertretende Präsidentin bekommt das Parlament des Stadtkirchenverbandes neuen weiblichen Schwung.

Wencke Breyer bringt 25 Jahre ehrenamtliche Erfahrung in Gremienstrukturen mit und leitet seit acht Jahren auch als Vizepräsidentin die Tagungen der Synode der hannoverschen Landeskirche. Gerade für junge Frauen in der Evangelisch-lutherischen Kirche hat sie daher eine Vorbildfunktion. Wencke Breyer vereint Tradition und Erfahrung mit frischen Ideen. Sie fühlt sich als Christin dazu aufgefordert, dass Kirche deutlich in der Gesellschaft wahrgenommen wird und will den Dialog mit anderen Religionen fördern. Dem Präsidium sitzen künftig Pastor Olaf Koeritz aus der Gemeinde Herrenhausen-Leinhausen, Detlef Petsch und Dr. Christian Ospelkaus bei.

Der neue Stadtkirchenvorstand wird von zwei ordinierten Mitgliedern, Pastor Dr. Manuel Kronast aus der Gemeinde in Badenstedt und Pastor Steffen Voß aus der Südstadtgemeinde, sowie von neun nicht-ordinierten Mitgliedern, Martina Niederlag, Elke Rothämel, Knut Werner, Uwe Dahms, Rolf Bade, Dr. Rosemarie Pabst, Dr. Anja Peycke, Berthold von Knobelsdorff sowie Gerhard Ridderbusch, vertreten.

Der neu gewählte Stadtkirchenvorstand. Foto: Heinz Köhrmann

Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann bedankte sich für das Einverständnis zur Amtsannahme und sagte: „Wir Menschen auf der Erde sind die Antwort auf den Bund des Friedens, den Gott uns zugesagt hat. Frieden bedeutet auch im nachbarschaftlichen Austausch zu stehen, sich an- und zuhören zu können. Das trifft in besonderer Weise auf die Gemeinden zu.“

Während des Stadtkirchentages wurde ebenfalls der Finanzausschuss gewählt. Der Stadtkirchentag ist das synodale Parlament des Stadtkirchenverbandes in Hannover, Garbsen und Seelze, dem knapp 190.000 Christen in 60 Kirchengemeinden angehören. Der Stadtkirchentag wird für eine Amtszeit von sechs Jahren gebildet und tagt regulär viermal pro Jahr. In seiner strukturellen Bedeutung ist er mit einem Kirchenkreistag vergleichbar.